ABC 1 gewinnt auch das zweite Spiel des Doppelspieltags

von Heiko

Am 26.01.14 war unsere erste Mannschaft zu Gast beim 1. FBC, 10. Mannschaft.

Herrendoppel 1 – Heiko und Ming

Ming und ich hatten ein leichtes und unspektakuläres Spiel und gewannen leicht 21:16 und 21:7.

Damendoppel – Olesja und Silke

Silke und Olesja hatten es da schon erheblich schwieriger, denn die Damen vom 1. FBC sind die Punktegarantinnen der 10. Mannschaft. So war es auch nicht verwunderlich, dass es ein harter Kampf um Punkte war, den leider die Gegnerinnen für sich entschieden: 10:21 und 11:21.

Herrendoppel 2 – Bo und Jörg

Jörg und Bo machten es im 2. Herrendoppel spannender bzw. nutzten 3 Sätze, um Badminton spielen zu können. Nachdem der erste Satz knapp mit 21:23 verloren ging, war es an der Zeit, sich zu konzentrieren und die Sätze 2 und 3 klar jeweils 21:10 nach Hause zu bringen.

Jörg und Bo im zweiten Doppel

Jörg und Bo im zweiten Doppel

Herreneinzel 1 – Ming

Ming hatte keinerlei Probleme mit seinem Gegner und gewann schnell mit 21:10 und 21:12.

Ming wie gewohnt souverän

Ming wie gewohnt souverän

Dameneinzel – Silke

Silke hatte die undankbare Aufgabe, gegen unser ehemaliges Vereinsmitglied Tiina zu spielen und zog sich super aus der Affäre: 11:21 und 15:21. Respekt!

Mixed – Jörg und Olesja

Jörg und Olesja hatten ein schwieriges Spiel zu spielen, kämpften und spielten lange, gewannen schließlich in 2 Sätzen 21:18 und 21:13.

Jörg und Olesja im Mixed

Jörg und Olesja im Mixed

Herreneinzel 2 – Heiko

Mein Spiel war (leider) nicht sehr spannend. Ich siegte deutlich mit 21:8 und 21:13.

Herreneinzel 3 – Bo

Auch Bo hatte einen schönen Tag. Obwohl er einen eher gleichwertigen Gegner hatte, siegte auch er deutlich mit 21:10 und 21:17.

 

Endergebnis 6:2
Es war ein erwarteter Sieg. In 2 Wochen geht es dann um den Aufstieg. Dann wird es ganz anders zur Sache gehen…

Heiko

Und hier geht es zu den Ergebnissen des Spieltages

 

Olesja und Alexander

Pärchen 1 am Spielfeldrand: Olesja und Alexander

Silke und Ralf

Pärchen 2 am Spielfeldrand: Silke und Ralf