ABC 2 – In der Triangulatur des Kreises gegen TuS Steinbach 2

von unserer innovativen Reporterin Melanie

IMG-20150307-WA0001

Auch wenn am Halleneingang „Ballspielen verboten“ stand und wir uns mit dem Plan auseinandersetzten mit Badmintonschlägern (Alex wollte sogar seinen Squashschläger mitbringen) in Stellung zu bringen und diese zu werfen, durften wir am Samstagnachmittag (7.März 2015) gegen den TuS Steinbach 2 um 17 Uhr in gewohnter Manier „aufspielen“.

Weiterlesen? Hier klicken

Es hat sich gezeigt, dass nicht allen in der Mannschaft der Begriff „in Form eines Dreiecks“ bekannt war und sich nun zur Einschwörung mehr dem wilden Abklatschen zugewendet wurde. Wir probieren´s einfach einen anderen Spieltag nochmal und empfehlen an dieser Stelle die Belegung eines VHS – Kurses (z.B. Mathe GK, Kurs 1).

Trotz des eindeutigen Ergebnisses der Hinrunde hatten wir gegenüber dem Viertplatzierten viel Respekt. Wir wussten, das es schwer werden würde.

Das wohl einfachste Spiel hatten Claudia und Melanie im Damendoppel.
Nur im 2.Satz erlaubten sie sich ein paar Fehler, die dem Gegner Punkte fürs Ergebnis einbrachten. Ansonsten wurde das Spiel mit 5 und 15 zu 21 perfekt abgeschlossen, und das bei einer Gesamtspielzeit von unter 20 min.! Spiel, Satz und Sieg: 0-1 für uns!

Parallel bestritten Alex und Heiko das 1.Herrendoppel. Alex wurde durch den urlaubsbedingt abwesenden Bo nominiert, um sich erneut gegen den TuS Steinbach 2 zu beweisen. Sie spielten gegen starke Gegner, die genauso, wie unsere Männer, „bissen“. Die 3 Sätze waren hart umkämpft. Durch wiederkehrende Fehler wurde der Vorsprung immer wieder minimiert. Trotzdem: Sieg!!! Und 0-2 für den ABC2.

Georg und Jochen, das 2.Herrendoppel nutzte auch 3 Sätze zum Entscheid für uns.
Jochen war kurzer Hand für Harald eingesprungen, der durch eine Erkältung ans Bett gefesselt war (fürs Protokoll für Haralds Frau: nein, er hat sich auch nicht raus geschlichen um uns zuzuschauen!).
Georg war in diesem Spiel mehr als „hibbelisch“ (für die Nicht-Hessen unter uns: siehe auch „Die U- Bahnkontrolleure) und schnappte auch Jochens eindeutige „Standbälle“ weg…man weiß ja nie!!! Sischer is´sischer…oder in dem Fall führte es zu den drei Sätzen. Aber gewonnen ist gewonnen: 0-3!

Claudia startete während die Männer noch spielten zu ihrem Dameneinzel.
Hier zeigte sich, dass das „Jochen/Melanie – Standbadminton“ Nachahmer gefunden hatte. Aufregungslos wurde trotzdem durch Claudia das 0-4 für uns eingefahren. Dies war schon mal das Vor-Geburtstagsgeschenk (zur Erinnerung: Claudias Geburtstag ist am 8.3.).

Bevor auch Georg kalt wurde, startete er gegen seinen Herreneinzelgegner und zeigte in 2 Sätzen, das es auch mal schneller gehen kann. 0-5: check!!!

IMG-20150307-WA0003

Neidisch blickte er später auf Alex´ Spiel, den Gegner hätte er wohl auch gern gehabt. Dabei aß er genüsslich ein Stück „Vor-Geburtstagskuchen“. Lt. Mündlicher und nicht gesicherter Überlieferung wollte wohl Claudia ohne Kuchen nicht zum Spiel kommen. Also wenn man sich hier was wünschen kann, mache ich das demnächst auch.

Nun spielte aber erst mal Heiko im mittleren Feld sein Herreneinzel. Zitat Heiko: „Kleinigkeiten entscheiden heute“, leider in diesem Fall gegen uns. Ganz knappe verlorene Sätze (jeweils zu 20) bescherte uns leider das 1-5. Woran lag es? Wenn wir Georg fragen, kommt, wie immer „es liegt am Alter – Rückenschmerzen, Schlagarmprobleme und Co.hätte Heiko (ich zitiere hier nur) schon seit 50 Jahren, aber zum Warmlaufen hat es noch gereicht“. In seinem biblischen Alter könnte man ihn auch Methusalem Neugebauer nennen. Aber Spaß bei Seite. Heiko arbeitete heute kräftesparend, er muss gleich das Spiel am Folgetag gewinnen. Denn nach einer vorangegangenen Duschunterhaltung nach dem Spiel gegen Oberursel zwischen Heiko und Jochen möchte Heiko gegen Fortwärts einen Sieg erspielen. Dies wurde vielmals weiterverbreitet und könnte auch eine Abwandlung innerhalb der Geschichte erfahren haben, wir wissen es nicht. Die Autorin hält sich über den Inhalt und die Aussage zurück – hatte sich damals unter der Damendusche befunden.

20150308_124255 20150308_124253

Desweiteren starteten Melanie und Jochen ihr Qualitätsmixed. Leider war es heute nur ein Low-cost-mixed und dauerte drei beschwerliche Sätze. Und das nicht mal mit richtig eindeutigem Ergebnis. Ihnen trat ein erfahrener Spieler und eine noch nicht ganz eingespielte Spielerin ein trotzdem starkes Duo gegenüber und machten ihnen das Leben schwer.
Wenigstens der dritte Satz, nach kurzem Rück- und wiederkehrenden Gleichstand, wurde am Ende mit 21-15 beendet. Jochen hat seinen Einsatz heute definitiv ausgenutzt und ging, wie Melanie, schwitzend vom Platz. Es hätte souveräner sein können, aber 1-6 für den ABC2.

Am Rand saßen noch unsere Spieler und gaben die Unterstützung aufs Feld. Tut immer gut, das Jubeln und Klatschen zu hören.
Claudia lies ihre Finger währenddessen auch auf dem Smartphone tanzen und informierte alle über den Live-Ticker des Vereins. In diesem Fall ist die Verwechslungsgefahr gegeben: als Life-Diggar des Vereins bezeichnete sich Jochen und verwies auf die Unterschiede beider Sachverhalte.

IMG-20150307-WA0005

Während alle Spieler schon die Nachmittagssporteinheit absolviert hatten, quälte sich nun auch Alex über drei Sätze. Bewaffnet schon mit zwei Wasserflaschen zur ausreichenden Abkühlung siegt er am Ende gegen seinen Gegner. Im Interview nach Beenden des Spiels mit Alex sagte dieser „es war genauso schwer, wie im Hinspiel, aber gleicher Ausgang!“. Kurzum: 1-7 !!! Super.

An dieser Stelle danke ich Alex und Jochen bezüglich der Teilnahme am Spieltag. Es ist ja nicht selbstverständlich, den Samstag ungeplant sportlich zu verbringen. Danke!!!

Hier noch ein Blick auf die – sehr temporäre – Tabelle nach diesem Spiel. Leider hatte zu dem Zeitpunkt Vorwärts noch ein Spiel weniger absolviert…

IMG-20150307-WA0006

2 thoughts on “ABC 2 – In der Triangulatur des Kreises gegen TuS Steinbach 2”

    1. Melanie

      naja… ich über weiterhin!
      aber Mathias sorgt im Bericht für den ABC1 für die Fachbegriffe, ich für die Unterhaltung beim ABC2… somit ist alles eindeutig aufgeteilt :)

Comments are closed.