Author: Konrad.Hagemann

Das Quäntchen Glück…

…fehlte leider diesmal. Durch einen unglücklichen 3:5 Endstand gegen TGS Vorwärts Frankfurt 3 verpasst ABC1 den möglichen Aufstieg.

Ein ganz besonders dickes Dankeschön gilt dem Team ABC 2, die einmal mehr ausgeholfen haben – und dazu noch erfolgreich! Aber dazu später…

1.Herrendoppel

Das Spiel begann gut für Ming und Heiko. Und es endete ebenso gut. Mit einem 21:12 und 21:16 konnten unsere beiden Spitzenspieler sich klar gegen ihre Gegner durchsetzen.  Ein guter Auftakt für ein leider im weiteren Verlauf nicht so gut vorangehendes Spiel.

2.Herrendoppel

Es traten Konrad und Georg, der für den am Rücken verletzten Jörg kurzfristig einsprang, gegen ein motiviertes Team der TGS Vorwärts an. Schon der erste Satz ging mit 17:21 nicht ganz deutlich verloren. Der zweite Satz war hart umkämpft und endete unglücklich mit einem 26:28 für die Gegner.  Das Quäntchen Glück… das fehlte dem ABC.

Damendoppel

Nina ist erfreulicherweise ebenso kurzfristig wie Georg für die verletzte Susann eingesprungen. Und die Schwangerschaftspause scheint ihr kaum etwas ausgemacht zu haben. So haben wir immerhin den einen und anderen schönen Punkt hinbekommen, am Ende waren es allerdings  zwei verlorene Sätze, die mit 16: 21 und 14:21 an die Gegnerinnen gingen. Geblieben ist das Gefühl „da wäre mehr drin gewesen“, und dieses sollte sich leider noch bei weiteren  Spielen wiederholen.

Dameneinzel

Was soll ich sagen? Mein erstes Einzel in dieser Saison. Es hätte schlimmer kommen können, aber da war auch wieder dieses Gefühl “ da wäre mehr drin gewesen“. Meine Gegnerin schlug mich mit 17:21 und 16:21. Ärgerliche Aufschlagfehler  und mangelnde Kondition auf meiner Seite – aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Ich sollte mehr trainieren.

Es stand nun schon 1:3 für die Gegner. Der Druck auf den ABC wuchs.

Muss nach eigenen Angaben mehr trainieren: Claudia, unsere Einzeldame

Muss nach eigenen Angaben mehr trainieren: Claudia, unsere Einzeldame

3.Herreneinzel

Konrad hielt dem Druck stand und gewann den ersten Satz mit deutlichen 21:10. Aber im Folgenden sollten wir es nur noch mit 3 Satz Spielen zu tun bekommen – der ABC mag es spannend. Also gab Konrad den zweiten Satz mit 15: 21 ab.  Erfreulicherweise konnte der Capt’n jedoch den 3. Satz mit 21:17 für sich und den ABC entscheiden.

Konrad gewinnt das 3. Einzel

Konrad gewinnt das 3. Einzel

2.Herreneinzel

In der Rückrunde haben ja Heiko und Ming die Positionen getauscht. Allerdings hatte die TGS diese Positionen auch mit 2 sehr starken Herren besetzt. Es blieb also äußerst spannend. Heiko ist in seinem Spiel konditionell an seine Grenzen gegangen. Den 1. Satz gewann er noch deutlich mit 21:15, unglücklicherweise gewann die nächsten beiden Sätze der Gegner mit 15:21 und 16:21.

1.Herreneinzel

Nun war Ming gefordert. Es würde nicht einfach werden gegen den Gegner, der in der Hinrunde bereits Heiko besiegt hatte. So sollte also auch dieses Spiel über 3 Sätze gehen. Und es begann erfreulich mit einem 21:10 für Ming. Den zweiten Satz gab Ming mit 16:21 an den Gegner ab. Der dritte Satz war extrem spannend und die Gegner absolut ebenbürtig. Ein misslungener Aufschlag von Ming in der Endphase – und schließlich gewann der Gegner mit 23:21. Das Quäntchen Glück sollte diesmal also  bei der TSG liegen.

Heiko zog im 2. Einzel ausnahmsweise mal den Kürzeren

Heiko zog im 2. Einzel ausnahmsweise mal den Kürzeren

Mixed

Und schließlich dann noch ein paar erfreuliche Zeilen. Nina und Georg traten als souveränes Mixed gegen ein etwas unkonventionell spielendes gemischtes Doppel an. Der 1. Satz ging klar mit 21:14 an den ABC. Im zweiten Satz wurde es dann nochmal richtig spannend und diesen verloren Nina und Georg denkbar knapp mit 22:24. Im 3.Satz hatten die beiden allerdings den zappeligen Herrn und die ruhige Dame gut im Griff und gewannen mit 21:18. Der spontane Einsatz hat sich also gelohnt!

Unsere aktuelle Nr. 1 im Mixed mit Nina

Unsere aktuelle Nr. 1 im Mixed mit Nina

Trotz vieler spannender 3 Satz Spiele konnte der ABC leider nicht einmal ein Unentschieden herbeiführen. Damit dürfte auch der Aufstieg für diese Saison leider an die TGS Vorwärts oder TuS Schwanheim gehen.

Gemischte Gefühle auf der Zuschauertribüne

Gemischte Gefühle auf der Zuschauertribüne

Claudia

ABC 1 gewinnt eindeutig mit 7-1 gegen den TuS Steinbach 2

Am Samstag, den 25.01.12 um 17 Uhr trat der ABC 1 in der Sporthalle Valentin-Senger-Schule gegen den TuS Steinbach 2 an. Für den ABC 1 spielten: Silke, Olesja, Jörg, Heiko, Ming und Amir.

Herrendoppel 1

Ohne große Schwierigkeiten spielten Heiko und Ming gegen die Herren vom TuS Steinbach 2 im HD1. Als eingespieltes Team siegten sie in beiden Sätzen mit 21-13.

IMG_1913 IMG_1946 IMG_1953 IMG_1959 IMG_1978

Herrendoppel 2

Jörg und Amir spielten zum ersten Mal ein Doppel zusammen. Sie waren nicht gut aufeinander eingespielt, mit mehr Training und Spielen zusammen, wäre das Spiel eindeutiger ausgegangen. Sie gewannen, bei aller Selbstkritik, am Ende in drei Sätzen mit 21-17, 19-21 und 21-16. Zitat von Jörg: „Bitter, dass drei Sätze gespielt werden mussten!“

IMG_1963 IMG_1944 IMG_1996 IMG_2000 IMG_2011

Damendoppel

Olesja spielte anstelle von Claudia, die leider krankheitsbedingt ausfiel. Sie startete das Damendoppel mit Silke. Im ersten Satz hatten sie gut angefangen, dann holten die Gegnerinnen bei einem Stand von 14-9 nochmal auf. Zum Glück konzentrierten sich unsere Damen und gewannen am Ende mit 21-16. Auch der zweite Satz ging 21-16 zu unseren Gunsten aus. Super Mädels, gut gespielt!

IMG_1914 IMG_1926 IMG_1935 IMG_1936

Herreneinzel 1

Im Herreneinzel hatte Ming keine Schwierigkeiten mit dem Gegner. Zu erwähnen ist, dass der Kontrahent mit Beinproblemen zu kämpfen hatte. Er konnte seine Stärken dementsprechend nicht voll ausspielen. Auch Ming spielte zurückhaltender als sonst. Die Sätze gingen beide, wohl auch deshalb, mit 21-7 an Ming.

IMG_2112 IMG_2047 IMG_2051 IMG_2054

Dameneinzel

Das Dameneinzel spielte Silke. Sie hatte es mit einer starken Gegnerin zu tun. Den ersten Satz musste sie 17-21 abgeben. Aber sie gab sich nie auf. Nach einer kurzen Manöverkritik von Amir in der Pause konnte sie sich den zweiten Satz mit 21-16 und den dritten Satz mit knappen 21-19 holen. Spitze. Da sieht man, wie wichtig es auch ist, einen Beobachter außerhalb des Spielfelds zu haben. Danke Amir!

IMG_2150 IMG_2089 IMG_2121 IMG_2156 IMG_2207 IMG_2227

Herreneinzel 2

Im zweiten Herreneinzel trat Heiko an und spielte ein souveränes Zweisatzspiel, das er 21-7 und 21-7 für den ABC 1 gewann.

IMG_2129 IMG_2118 IMG_2119 IMG_2147

Herreneinzel 3

Das dritte Herreneinzel bestritt Amir für den krankheitsbedingt ausgefallenen Konrad. Den ersten Satz holte sich der Gegner mit 17-21. Dann besann sich Amir und erkämpfte sich im zweiten Satz ein 21-17. Der Gegner hatte aber kein Erbarmen und parierte die Bälle immer vor und zurück. Dem konnte Amir leider nicht standhalten und verlor den dritten Satz mit 12-21. Sehr schade. Trotzdem sehr gut gekämpft.

IMG_2180 IMG_2245 IMG_2386 IMG_2328 IMG_2330

Mixed

Das Mixed am Abend wurde von Olesja und Jörg absolviert. Auch wenn immer mal ein Schmetterball von Jörg im Netz landete, gewannen sie den ersten Satz mit 21-15. Mit mehr Konzentration und Willensstärke siegten sie im zweiten Satz überlegen mit 21-7.

IMG_2246 IMG_2272 IMG_2314 IMG_2352 IMG_2368 IMG_2392

Abschließend noch ein paar Bilder vom Drumherum

IMG_2099 IMG_2130 IMG_2170 IMG_2398 IMG_2404

Spielbericht von Melanie

Olé olé olé… ABC1 beendet Hinrunde als Herbstmeister!

Auch das letzte Spiel der Hinrunde konnte  ABC1 erfreulicherweise mit einem 6:2 gegen TuRa Niederhöchstadt 4 deutlich für sich entscheiden und bleibt damit an Position 1 der Tabelle.

1.Herrendoppel

Heiko und Konrad hatten es nicht leicht mit ihren Gegnern. Ein dynamischer Youngster und ein versierter Spieler machten es den beiden schwer und leider musste dieser Punkt mit einem 15:21 und einem 17:21 abgegeben werden.  Noch 2 weitere Sätze und die beiden wären so eingespielt, dass sie auch diesen Punkt geholt hätten!

2.Herrendoppel

Dem Duo Jörg und Georg ging es ähnlich gegen ihre Gegner  – allerdings haben den beiden 3 Sätze als Einspielzeit für den Punktgewinn ausgereicht. Nachdem der 1.Satz mit 15:21 abgegeben werden musste, wurden die nächsten beiden Sätze mit 16 und 17 gegnerischen Punkten gewonnen.

Damendoppel

Während die Herren noch in ihren Spielen kämpften, waren wir Damen (Susann und Claudia) doch ein wenig schneller und haben unser Spiel mit 21:13 und 21:15 für den ABC entschieden. Uns kam sicher zugute, dass die gegnerischen Damen genau so wenig eingespielt waren, wie wir… und Susann hat ein paar traumhafte Bälle am Netz gespielt.

Dameneinzel

Das Einzelergebnis ist nicht ganz repräsentativ für Susanns Leistung, die leider ihrer Konkurrentin mit 10:21 und 7:21 unterlag. An dieser Stelle ist auch zu bedenken, dass es für Susann bereits das vierte Spiel an diesem Tag war, da sie zuvor schon für ABC2 gespielt hatte! Toller Einsatz – Danke!!

3.Herreneinzel

Georg, Georg – super Leistung! Auch Georg hatte am frühen Morgen schon für ABC2 gespielt und etliche Sätze durchkämpft. Umso schöner, dass es im Einzel dann bei zwei Sätzen blieb, die er souverän mit 21:12 und 21:17 für sich entschied.

2.Herreneinzel

Nach dem nicht ganz so erfolgreichen Doppel mit Heiko hatte Konrad ausreichend Siegeswillen und dazu das deutlich bessere Spiel als sein Gegner. Am Ende stand es 21:17 und 21:10 für Konrad mit einem sehr verdienten Punkt.

1.Herreneinzel

Heiko war seinem jungen Gegner von Anfang an deutlich überlegen. Der Youngster erhielt eine kostenlose (wenn auch kurze) Lehrstunde, die mit einem Ergebnis von 21:16 und 21:11 für Heiko endete.

Mixed

Jörg durfte sich wieder mit mir und dem Gegner „herumschlagen“… Hoch motiviert und mit einem versierten Herrn auf der anderen Seite gingen wir ins Spiel. Allerdings war Jörg noch weitaus versierter und die Taktik, den Herrn gezielt auf seiner Rückhand anzuspielen, brachte uns den gewünschten Erfolg. Punktemäßig war das Spiel recht ausgeglichen und somit spannend bis zum Schluß. Der erste Satz wurde mit 21:16 gewonnen, der zweite jedoch mit 16:21 verloren. Um die Tribünenzuschauer nicht zu enttäuschen, wurde der 3.Satz hart umkämpft mit 21:19  gewonnen.

Es hat wieder viel Spaß gemacht, dabei zu sein. Wäre toll, wenn wir die Rückrunde ähnlich gut abschließen können…

Claudia

Deutlicher Sieg über den VfN Hattersheim 2

Von Claudia:

Mit einem  1:7 besiegte die erste Mannschaft des ABC die Hattersheimer in deren Halle. Was dem Ergebnis nach wie ein leichtes Spiel klingt, war bei weitem nicht so.

1.Herrendoppel

Heiko und Ming traten gewohnt  selbstbewusst ihr Spiel an. Der 1. Satz ging mit 15:21 an die ABCler. Auch der 2. Satz schien schon in trockenen Tüchern, bekam jedoch ein Wendung und wurde mit 23:21 an den Gegner abgegeben. Entsprechend hart umkämpft war der 3.Satz, der letztlich mit 22:24 an Heiko und Ming ging.

2.Herrendoppel

Bei Jörg und Bernd (der würdig Konrad vertrat – vielen Dank!) war direkt der 1. Satz hart umkämpft. Das Ergebnis war ein 24:26 für den ABC. Gegen die Kombination aus einem sehr erfahrenen Herrn (70plus und top fit!!) und einem dynamischen jungen Spieler war  es nicht einfach. Dennoch ging auch der 2.Satz mit 17:21 an den ABC.

Damendoppel

Im Gegensatz zu den Gegnern der Herren, hatten die Damen es diesmal erfreulich leicht. Silke und Claudia gewannen das Doppel deutlich mit 9:21 und 7:21. Kaum raunte Silke noch „Kein Mitleid“, war das Spiel auch schon vorbei.

Dameneinzel

Ebenso souverän wie im Damendoppel ging auch das Dameneinzel an Silke.  4:21 und 12:21 war das Ergebnis. Ich nehme an, es war doch der ein oder andere Sympathiepunkt dabei…

Silke beim Punkten

Silke siegte souverän im Einzel

3.Herreneinzel

Bernd hatte nun die Ehre gegen den sehr versierten Oldtimer anzutreten.  Der sportliche Oldie hat es Bernd nicht zu einfach gemacht, dennoch gingen beide Sätze an den ABC: 18:21 und 17:21.

2.Herreneinzel

Ming, der Spitzenreiter der Liga Gruppe!  Nachdem der erste Satz doch recht deutlich mit 12:21 von Ming gewonnen wurde, lief es im 2.Satz auf einmal anders. Dieser musste mit 21:14 an den Gegner abgegeben werden.  Im 3. Satz war Ming dann wieder oben auf und gewann diesen nach einigen tollen Ballwechseln mit 16:21.

Ming als souveräner Sieger

Mr. Gnadenlos nach seinem Sieg im Einzel

1.Herreneinzel

Heiko hatte es in seinem Einzel mit einem jungen hoch motivierten Gegner zu tun. Schon aus dem Doppelergebnis war abzuleiten, dass es nicht einfach werden würde. Leider musste Heiko sich mit 21:31 und einem hart erkämpften 21:18 geschlagen geben.

Mixed

Jörg und Claudia erarbeiteten sich im 1.Satz schnell einen Punktevorsprung. Allerdings kam die gegnerische Paarung nach und nach besser ins Spiel, der Satz ging jedoch mit 14:21 deutlich an den ABC. Im 2.Satz starteten die Gegner mit einem Punktevorsprung und versuchten gezielt Claudia auszuspielen  (gegen Jörg besteht da eh keine Chance).  Erfreulicherweise konnte jedoch auch der 2.Satz mit 15:21 gewonnen werden.

Es waren teilweise sehr spannende Spiele, umso erfreulicher ist das gute Gesamtergebnis!

ABC 1: Spannung um die Tabellenspitze

Nach den ersten drei Spieltagen hat sich in der Gruppe C1, in welcher unser ABC1 spielt, herauskristalisiert, dass Vorwärts III oder ABC I aufsteigen werden. Umso brisanter war der heutige Spieltag, an welchem diese beiden Mannschaften im direkten Vergleich aufeinander trafen. Es sollte der mit Abstand spannendste Spieltag in dieser Saison werden.

1. HD
Ming und ich hatten eine schwere Aufgabe: Der erste Herr des Gegners ist eine „Nummer zu groß“ für uns. Daher war die Devise: Soll doch der andere Gegner mal zeigen, was er kann. Folgerichtig bekam der schwächere der beiden Gegenspieler 80% unserer Bälle, was dazu führte, dass Ming und ich 22:20 und 21:16 gewannen.
1:0 für uns.

DD
Auf dem Nebenplatz lief das Damendoppel. Susann und Claudia hatten viel zu tun, der erste Satz ging knapp 22:24 verloren. Die anderen beiden Sätze konnten aber durch eine Kraftleistung für uns entschieden werden: 18:21 und 16:21. Super Leisung unserer „Mädels“!!!!
2:0

2. HD
Jeder dachte nun, dass das 2. HD mit Konrad und Benny auch gewinnen würde. Aber die verletzungsbedingte lange Trianingspause von Konrad, aber auch der starke Gegner hatten etwas dagegen (14:21 und 17:21), und so schmolz unser Vorsprung auf nur noch
2:1

1. HE
Wie schon erwähnt, war mein Gegner einfach zu stark für mich. Umso verwunderlicher war es, dass ich den ersten Satz 21:10 gewinnen konnte. Das war meinem Gegner aber wohl peinlich. Er konzentrierte sich nun und erteilte mir eine Lehrstunde: 14:21, 7:21. Keine Chance und der Vorsprung war weg.
2:2

2. HE
Auf Ming ist Verlass: Zwar wurde der erste Satz 17:21 verloren, doch dieser Satz kostete den Gegner soviel Kraft, dass er danach nichts mehr dem konditionell überlegenen Ming entgegen bringen konnte. Ming gewann souverän die Sätze 2 und 3 mit 21:15 und 21:9. Hurra, wieder die Führung. Vielleicht gewinnen wir den Mannschaftskampf.
3:2

DE
Susann spielte ebenfalls groß auf. Sie rannte und schmetterte, doch letztendlich verlor sie beide Sätze knapp mit 14:21 und 18:21. Pech!
3:3

Mixed
Claudia und Konrad waren für einen sicheren Punkt vorprogrammiert. Aber wie schon oben erwähnt, wirkte sich der Trainingsrückstand aufgrund der Fußverletzung von Konrad nun doch zu stark aus, auch weil der Gegner einen Herren aufbot, der aus allen Lagen schmetterte und das wirklich gut. Somit fanden Konrad und Claudia kein Rezept gegen das druckvolle Spiel des Gegners. Die logische Folge: Verlust des Spiels 12:21, 10:21. Der Mannschaftskampf drohte verloren zu gehen und damit der mögliche Aufstieg in die B-Klasse.
3:4

3. HE
Nun musste Benny alles geben, wirklich alles. Doch auch sein Gegner war bärenstark. Wo hat Vorwärts III so viele Top-Herren her??? Im ersten Satz hatte Benny einfach keine Chance, er verlor glatt 14:21. Ein Mannschaftsfiasko drohte. In der Pause gab es eine Menge Beratung von Ming. Das brachte die Wende. Der zweite Satz konnte Benny mit einer super!!! Leistung knapp 21:17 gewinnen. Ein Unentschieden des Mannschaftskampfes war wieder im Rahmen des Möglichen. Im letzten Satz gab Benny weiterhin alles, er rannte und schmetterte und spielte auch schlau. Der Gegner war konditionell platt und resignierte am Ende. 21:14. Das Unentschieden konnte doch noch erreicht werden. Und somit alle Chancen, vielleicht doch noch aufzusteigen.
4:4

Es war endlich mal ein spannender Mannschaftskampf. Nun sind erst einmal 6 Wochen Spielpause…

Viele Grüße
Heiko