Author: Ralf

ABC1 mit 4:4-Unentschieden gegen Hanau 2 – Abstiegskampf bleibt spannend

Nachdem wir von ABC1 in den Spielen gegen die beiden Tabellenersten Büdesheim 2 und Bad Soden/Stolzenburg 2 erwartungsgemäß keine Chance hatten und das Spiel am 10.2. in Maintal aufgrund eines Notarzteinsatzes in der Halle (nach einem Herzinfarkt eines Maintaler Spielers) abgebrochen wurde (Das Spiel wird am Fr, 8.3. nachgeholt), kam heute der Abstiegskampf in unserer Gruppe der Bezirksliga B so richtig in Schwung. Wir spielten gegen die 2 Punkte vor uns liegende 2. Mannschaft der TG Hanau, und Maintal 6 mußte bei der 2. Mannschaft von TGS Vorwärts Frankfurt antreten.
Während das Spiel Vorwärts – Maintal zu einer recht einseitigen Angelegenheit wurde und 7:1 für die TGS Vorwärts endete, bestritten wir gegen Hanau 2 ein jederzeit spannendes Match:
Dabei konnten Ming-Lung und ich den ABC 1 im 1. Herren-Doppel mit 21:11 und 21:14 recht locker in Führung bringen, und wir hatten gegen durchaus starke Gegner beide das Gefühl, endlich mal unsere Bestleistung bei einem Mannschaftsspiel abgerufen zu haben.
Unsere Damen, Martina und Claudia, mußten sich hingegen im Damen-Doppel ihren Hanauer Gegnerinnen ebenfalls deutlich mit 13:21 und 8:21 geschlagen geben, so dass der Mannschaftskampf 1:1 stand.
Das gleichzeitig begonnene 2. Herren-Doppel dauerte unterdessen noch an: Nachdem der nach Erkältung wieder einigermassen genesene Konrad und Heiko den 1. Satz knapp mit 16:21 abgeben mußten, lagen beide Doppel im 2. Satz lange gleichauf. Am Schluss konnten sich aber Mattias und Stefan aus Hanau auch hier knapp mit 21:18 durchsetzen und ihre Mannschaft nach den Auftakt-Doppeln so 2:1 in Führung bringen.
Anschließend gingen Heiko im 3. Herren-Einzel, Ming-Lung im 2. Herren-Einzel und Claudia im Damen-Einzel an den Start.
Claudia war leider gegen ihre Hanauer Gegnerin Sigrid im Damen-Einzel ohne echte Chance, knickte bei 10:18-Rückstand im 1. Satz mit ihren rechten Fuss leicht um und mußte die Partie leider aufgeben und das Fussgelenk lieber mit Eisspray kühlen, um keine ernsthafte Verletzung zu riskieren. Hanau führte somit 3:1, und unsere Hoffnung lag auf den Herren-Einzeln.
Ming-Lung und Walter zeigten im 1. Satz des 2. Herren-Einzels ein spannendes Spiel mit schönen Ballwechseln, wobei Ming-Lung den Satz mit 21:17 für sich entscheiden konnte. Die beiden folgenden Sätze konnte ich leider nicht mehr so intensiv beobachten, da Martina und ich zeitgleich im Mixed antreten mußten. Das Spiel ging aber, wie mir berichtet wurde, auf hohem Niveau weiter und war jederzeit spannend: Den 2. Satz gewann Walter aus Hanau mit 21:19, während der 3. Satz genauso knapp mit 21:19 an Ming-Lung ging, der unser Team damit wieder auf 2:3 heran bringen konnte.
Heiko mußte seinem Gegner Wolfgang im 1. Satz des 3. Herren-Einzels leider mit 14:21 den Vortritt lassen, drehte aber im 2. Satz auf, gewann diesen mit 21:15 und erzwang so einen entscheidenden 3. Satz. In diesem ging es lange knapp zu, am Ende konnte Wolfgang ihn allerdings mit 21:16 doch recht klar für sich entscheiden und die Führung für Hanau 2 auf 4:2 ausbauen.
Derweil waren Martina und ich bereits im Mixed zu Gange. Der 1. Satz war lange umkämpft, erst führten wir mit ein paar Punkten Vorsprung, dann glichen die Hanauer wieder aus, dann wieder leichte Führung für uns, dann wieder Ausgleich zum 19:19. Und die beiden letzten Punkte gingen dann glücklicherweise wieder an uns, so dass wir Satz 1 knapp mit 21:19 für uns entscheiden konnten. Im 2. Satz führten wir schnell mit einigen Punkten Vorsprung (erst 5:2, dann 11:6), aber auch diesmal kamen Andrea und Stefan erst wieder ein Stückchen heran (9:11), bevor wir etwas konzentrierter zu Werke gingen, den 2. Satz mit 21:12 gewannen und den Mannschaftskampf auf 3:4 verkürzen konnten.
Ob uns noch ein 4:4 gelingen würde, hing also am letzten Spiel, dem 1. Herren-Einzel. Konrad (ABC) und Mattias (TG Hanau) lieferten sich dabei im 1. Satz einen spannenden Kampf, den Konrad mit 21:15 aber doch recht deutlich für sich entscheiden konnte. Im 2. Satz lag Konrad dann sehr schnell mit einigen Punkten in Führung. Dabei ärgerte sich Matthias sichtlich und lautstark über einige „unforced errors“, wobei Konrad aber total cool blieb und „sein Spiel“, vor allem mit sicheren Schlägen an die Grundlinie, weiter spielte und so auch den 2. Satz souverän mit 21:14 gewinnen konnte. Ich finde, das war eine super Leistung angesichts der gerade überstandenen Erkältung und dem daraus resultierenden Trainingsrückstand!

Somit gab es im Mannschaftskampf ein sicherlich gerechtes 4:4-Unentschieden, und der Abstiegskampf bleibt weiter spannend.
Nächsten Sonntag spielen wir ab 9:30h in der Grundschule Riedberg gegen die 2. Mannschaft der TGS Vorwärts 2, die sich mit ihrem heutigen Sieg über Maintal und jetzt 8:16 Punkten wohl schon sämtlicher Abstiegssorgen entledigt hat, während Hanau mit 6:18 ebenso wie Maintal mit 5:17 und wir mit 4:18 Punkten uns noch mitten im Abstiegskampf befinden. Zuschauer und Fans sind nächsten Sonntag, wie immer, herzlich willkommen. Zeitgleich mit ABC1 spielt auch ABC2 in gleicher Halle gegen die 9. Mannschaft des 1.FBC.

Ralf

ABC1 verpasst knapp die Revanche für die 1:7-Hinrunden-Niederlage gegen Neu-Isenburg3

Zum Beginn der Rückrunde trat ABC1 am Sonntag, 20.1. vormittags um 9:30h zum Heimspiel gegen Neu-Isenburg 3 in der Ernst-Reuter-Schule an.
Wir wollten eine bessere Leistung zeigen als im Hinspiel, das wir deutlich mit 1:7 verloren hatten.
Und beinahe wäre das auch gelungen, ein 4:4-Unentschieden oder gar ein 5:3-Sieg wären durchaus drin gewesen.
Aber leider konnte Neu-Isenburg doch einen knappen 5:3-Sieg einfahren. Hier der Bericht, wie es dazu kam:

Unser Damen-Doppel ging das Spiel zuversichtlich an und konnte den 1. Satz auch ausgeglichen gestalten. Am Ende fehlten nur 2 Punkte, und der Satz ging mit 19:21 verloren. Im 2. Satz mußten Martina und Nina ihren Neu-Iseburger Gegenerinnen allerdings deutlicher mit 14:21 den Vortritt lassen, so dass es 1:0 für Neu-Isenburg stand.

Heiko und Georg machten es im 2. Herren-Doppel besser. Sie gewannen beide Sätze knapp, aber nicht unverdient, mit 21:19 und 21:18 und konnten den Mannschaftskampf so zum 1:1 ausgleichen.

Spannend verlief das 1. Herren-Doppel: Nachdem Ming und ich den 1. Satz gegen Matthias und Mario knapp mit 19:21 abgeben mußten, konnten wir den Spieß im 2. Satz umdrehen und diesen ebenfalls mit 21:19 für uns entscheiden. Das Match blieb auch im 3. Satz jederzeit ausgeglichen und spannend, am Schluss zogen wir aber leider mit 18:21 den Kürzeren. Nach den Doppeln lagen wir also 1:2 zurück.

Im 2. Herren-Einzel konnte Heiko den 1. Satz klar mit 21:15 gewinnen, erkämpfte sich im 2. Satz bei 20:19 sogar einen Matchball, bevor es seinem Gegner Christian gelang, diesen abzuwehren und den 2. Satz sogar noch mit 22:20 zu gewinnen. Im 3. Satz ging dann bei Heiko nicht mehr viel, und er mußte ihn klar mit 9:21 abgeben.

Das 3. Herren-Einzel startete ebenso wie das 2. Herren-Einzel gut für ABC1. Georg konnte den 1. Satz klar mit 21:15 für sich entscheiden. Wer Georg und seine Vorliebe für 3-Satz-Spiele kennt, wundert sich sicher nicht, dass er Satz 2 noch deutlicher mit 10:21 abgeben mußte. Im 3. Satz gaben sowohl Georg als auch sein Gegner Michael nochmal alles, und am Schluss konnte sich Georg knapp mit 21:19 durchsetzen und den Mannschaftskampf auf 2:3 verkürzen.

Im Damen-Einzel ging es ebenfalls knapp und spannend zu. Satz 1 zwischen Martina und ihrer Neu-Isenburger Gegenerin Katja ging beim Stande von 20:20 in die Verlängerung, und Martina mußte 2 Ballwechsel später leider eine knappe 20:22-Niederlage hinnehmen. Im 2. Satz kämpfte sie jedoch unverdrossen weiter, mußte sich aber auch hier mit 16:21 geschlagen geben.

Das spektakulärste Spiel des Tages war aus meiner Sicht aber das 1. Herren-Einzel: Ming-Lung unterlag seinem Gegner Matthias im 1. Satz deutlich mit 10:21. Im 2. Satz steigerte sich Ming-Lung jedoch und konnte den Satz völlig ausgeglichen gestalten. Nach vielen sehenswerten Ballwechseln gelang ihm am Schluss ein 22:20-Erfolg, und der 3. Satz mußte auch dieses Spiel entscheiden. Dabei waren beide Kontrahenten sichtbar an ihrem konditionellen Limit angekommen, kämpften aber unverdrossen weiter, wobei Ming-Lung sich am Ende klar mit 21:13 durchsetzen konnte. Der Mannschaftskampf stand also 3:4 aus unserer Sicht, und es lag am abschließenden Mixed, ob wir noch ein 4:4-Unentschieden erreichen würden.

Leider gelang Nina und mir im Mixed zu Beginn nicht allzu viel, wir lagen schnell etliche Punkte zurück. Diesen Rückstand konnten wir in der 2. Hälfte des 1. Satzes nicht mehr aufholen, immerhin konnten wir die Niederlage mit 15:21 noch relativ glimpflich gestalten. Im 2. Satz fanden wir zwar etwas besser zu unserem Spiel. Dennoch lagen wir, vor allem dank einer ungewohnt hohen Anzahl von Aufschlagfehlern, wieder schnell mit 6:11 Punkten zurück. Danach gelang es uns, durch einige gute Schläge aufzuholen und den Satz nochmals auszugleichen. Bei 20:19 hatten wir schließlich sogar Satzball, bevor wir den Satz doch noch mit 20:22 verloren. Ärgerlich, denn damit mußte ABC1 leider eine 3:5-Niederlage einstecken, und wir bleiben vorerst punktgleich mit TG Hanau 2 auf dem letzten Tabellenplatz.

An den beiden folgenden Sonntagen spielen wir zunächst gegen den Tabellenführer aus Büdesheim und dann in Bad Soden-Stolzenberg, wo für uns wohl nicht viel zu holen sein dürfte. Die entscheidenden Spiele im Kampf um den Klassenerhalt stehen aber erst in den letzten Spielen der Saison (20. Februar bis 20. März) an, wenn wir gegen Maintal, Hanau, Vorwärts Frankfurt und den 1. FBC antreten werden. Da müssen wir die notwendigen Punkte holen, und dafür sehe ich auch ganz gute Chancen, wenn unsere Mannschaftsspieler bis dahin fit und gesund bleiben und noch ein bisschen trainieren. Das allerwichtigste aber ist, dass wir den Spass an dieser tollen Sportart Badminton nicht verlieren. Aber warum sollten wir?

Ralf

PS: Wer mitspielen will, ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ob Dame oder Herr, ob jung oder alt, ober Deutscher oder Ausländer, ist übrigens beim ABC immer gerne gesehen. Unsere Trainingszeiten findet ihr hier.

ABC Frankfurt 2 holt ein Unentschieden gegen TGS Dietesheim 2

Am Sonntag, den 20.01.2013 fand das sechste Ligaspiel der zweiten Mannschaft des ruhmreichen ABC Frankfurt in der Ernst-Reuter-Schule in Frankfurt statt. Es handelte sich um ein Heimspiel und Gegner war TGS Dietesheim 2. Georg musste in der ersten Mannschaft aushelfen und Silke verletzungsbedingt kurzfristig passen. Daher traten heute die folgenden Spieler für den ABC2 an: Claudia, Olesja, Kailash, Bernd, Francois, Olaf und Jochen.

Trotz ein wenig Verspätung der Gäste, für die das Wetter verantwortlich war, konnten wir mit nur 15 Minuten Verzögerung beginnen. Olaf kam noch etwas später, konnte aber Dank der Kulanz unserer Gegner trotzdem das dritte Einzel bestreiten. Beide Mannschaften traten mit mindestens 6 Spielern an und somit fanden alle acht Partien auch statt.

Nach der Begrüßung begannen wir mit den drei Doppeln.

Herrendoppel 2:
Francois und Jochen spielten anfangs etwas nervös und mussten sich wieder aneinander gewöhnen.
Etwa zu Hälfte des ersten Satzes jedoch stellte sich das gewünschte Zusammenspiel ein und der erste Satz ging mit 21:15 an die beiden ABC Spieler. Die Abstimmung klappte danach sogar noch besser so dass der zweite Satz sehr deutlich mit 21:4 zugunsten von Francois und Jochen entschieden wurde.
Somit stand es nach diesem Spiel 1:0 für den ABC 2.

Herrendoppel 1:
Bernd und Kailash hatten es mit einer starken Paarung zu tun und konnten aber wegen Ihres überzeugenden Spiels den ersten Satz mit 21:19 gewinnen. Im zweiten Satz hatten sich die Gegner besser auf unsere Mitspieler eingestellt. Dies und ein kleiner Durchhänger bei Bernd und Kailash führten dazu, dass dieser Satz mit 12:21 deutlich verloren ging. Der dritte Satz war lange Zeit sehr umkämpft, letztlich mussten sich Bernd und Kailash aber mit 18:21 geschlagen geben, was auch den Verlust des ganzen Spieles bedeutete.
Nach den beiden Herrendoppeln stand es demnach ausgeglichen 1:1

Damendoppel:
Im Damendoppel ließen Claudia und Olesja ihren Gegnerinnen im ersten Satz keine Chance und gewannen klar mit 21:9. Im zweiten Satz sorgte eine spielerische Durststrecke dafür, dass unsere Damen nicht an die Leistung des ersten Satzes anknüpfen konnten. Folgerichtig ging dieser Satz mit
15:21 verloren. Im dritten Satz besannen sich Claudia und Olesja wieder auf Ihre Stärken und gewannen diesen mit 21:16.
Damit war der Sieg im Damendoppel amtlich und der ABC2 ging wieder mit 2:1 in Führung.

Dann fanden das zweite und dritte Herreneinzel sowie das Dameneinzel statt:

Herreneinzel 2:
Francois zeigte gegen einen seiner Doppelgegner eine sehr starke Leistung und gewann den ersten Satz souverän mit 21:12. Auch im zweiten Satz ließ er seinem Gegner mit 21:18 keine Chance und gewann die Partie eindeutig mit 2:0 Sätzen. An dieser Stelle möchte ich Francois meinen Respekt ausdrücken. Er hat bisher in dieser Saison 3 Einzel und 1 Doppel gewonnen. Lediglich ein Doppel ging verloren.
Der ABC2 führte nun schon mit 3:1.

Dameneinzel:
Claudia musste aufgrund Silkes Verletzung die „Bürde“ des Dameneinzel übernehmen. Vom spielerischen Potential her wäre für Claudia auf jeden Fall ein Sieg gegen Ihre heutige Gegnerin drin gewesen. Allerdings hatte Claudia heute noch einen zweiten Gegner. Ihren Aufschlag! Aufgrund zahlreicher Aufschlagfehler vergab Claudia zu viele Möglichkeiten sich abzusetzen. Beide Sätze gingen mit 16:21 verloren. Ich werde Tera am Mittwoch speziell den Auftrag erteilen, Claudias Einzelaufschlag zu verbessern :-), denn ohne diese Schwäche wäre dieses Einzel wahrscheinlich nicht verloren gegangen.
Der ABC2 lag nur noch mit 3:2 in Führung.

Herreneinzel 3:
Olaf kam verspätet in der Halle, konnte aber Dank der Kulanz unserer Gegner trotzdem das dritte Herreneinzel bestreiten. Ansonsten hätte ich rangemusst. Anscheinend war aber Olaf aufgrund seiner stressigen Anreise und der damit verbundenen Aufregung nicht in der Lage sein Potential auch nur ansatzweise abzurufen, so dass ihm in beiden Sätze zu viele Fehler unterliefen und er letztlich deutlich mit 12:21 und nochmal 12:21 gegen einen schlagbaren erscheinenden Gegner unterlag.
Das Spiel war damit wieder ausgeglichen 3:3.

Also mussten das Herreneinzel 1 und das Mixed die Entscheidung bringen.

Herreneinzel 1:
Im Herreneinzel 1 spielte Kailash gegen einen sehr guten Gegner. Kailash musste dieses Spiel bestreiten, da Georg ja zeitgleich in der ersten Mannschaft antrat. Daher trat Kailash ohne großen Enthusiasmus gegen der mit Abstand stärksten Herren aus Dietesheim an. Er mühte sich redlich und lieferte dem Gegner einen aufopferungsvollen Kampf mit viel Laufarbeit. Jedoch hatte Kailash im Endeffekt der hohen technischen Qualität des Gegners nicht ausreichend Kampf entgegenzusetzen, so dass er sich trotz einer guten Leistung mit 14:21 und erneut 14:21 und somit mit einer 0:2 Niederlage zufrieden geben musste.
Der ABC 2 lag somit erstmal in diesem Spiel mit 3:4 hinten und konnte somit nur noch das Unentschieden erreichen.

Mixed:
Im Mixed traten erstmals Bernd und Olesja zusammen an. Trotz ihres ersten gemeinsamen Auftritts, zeigten die beiden von Beginn an eine überzeugende Leistung und gewannen beide Sätze souverän mit 21:18 und 21:13.

Damit stand das Unentschieden fest und wir konnten zum zweiten Mal in dieser Saison punkten.
Ein kleiner Wermutstropfen ist die Tatsache, dass mehr drin gewesen wäre. Einige Spiele hätten auch für den ABC 2 ausgehen können.
Ein spezielles Lob geht an Francois und Olesja, die beide kurzfristig eingesprungen sind und auch noch jeweils beide Spiele gewinnen konnten. Es ist sehr gut zu wissen, so gute Ersatzkräfte zu haben.
Danken möchte ich allen heute aktiven Spielern. Ich freue mich schon auf das nächste Spiel am 03.02.2013 wieder in der Ernst-Reuter-Schule gegen den BV Stockstadt / Zellhausen 2.

Jochen

ABC1 beendet die Hinrunde mit einer knappen 3:5-Niederlage beim 1.FBC7

Nachdem ich mich in meiner letzten Mail beklagt habe, dass bisher nur Männer einen Spielbericht geschrieben haben, war es ja fast klar, welches Schicksal mich dieses Wochenende ereilen würde: Nicht nur, dass ich als Ersatzspielerin für die abwesende Nina in ABC1 aushelfen musste, sondern ich wurde natürlich auch direkt zum Verfassen dieses Berichts „verdonnert“ ;-)

Am Sonntag, den 2.12.2012 fand das letzte Spiel der Hinrunde von ABC 1 in der Franz-Böhm-Schule in Frankfurt statt. Unser Gegner war die 7. Mannschaft des 1. FBC. Mit dem Sieg vom letzten Spieltag im Rücken, hofften wir, auch an diesem Sonntag zumindest ein Unentschieden heraus zu holen. Zu ungeliebt früher Uhrzeit trafen sich also um 8:30 zum Warmspielen Heiko, Konrad. Ming, Ralf, Martina sowie Ersatzspielerin und Reporterin Silke.
Um es kurz zu machen, wir konnten leider weder einen Sieg noch ein Unentschieden erringen, sondern unterlagen der Mannschaft von FBC 7 mit 3:5 Punkten.
Begonnen wurde traditionsgemäß mit den 3 Doppeln:
Im Damendoppel traten Martina und ich an. Im ersten Satz sah es noch ganz gut für uns aus. Viele Fehler auf beiden Seiten waren charakteristisch für den ersten Satz, den wir letztendlich mit 18:21 Punkten verloren. Im zweiten Satz lagen die Fehler leider mehr auf unserer (insbesondere meiner) Seite, und so war der Verlust mit 13: 21 folgerichtig, und wir konnten bei den Herrendoppeln zuschauen.
Der erste Satz im Herrendoppel 1 war stark umkämpft. Heiko und Konrad gewannen viele Punkte, mussten sich am Ende aber äußerst knapp mit 19:21 geschlagen geben. Der zweite Satz war dann leider aus ABC-Sicht nicht mehr wirklich umkämpft, die Männer vom FBC hatten sich offenbar warm gespielt und so ging dieser Satz deutlich an den FBC mit 8:21.
Erfreulicher ging es bei zweiten Herrendoppel zu. Ming und Ralf ließen ihren Gegnern nicht viel durchgehen und errangen den ersten Satzgewinn für ABC mit 21:15 Punkten. Auch im zweiten Satz ließen sie nichts anbrennen und steigerten sich sogar noch auf 21:13 Punkte. Herzlichen Glückwunsch an die beiden.
Währenddessen hatte Martina schon ihr Dameneinzel begonnen. Nach Anfangsschwierigkeiten lag sie dann aber sehr bald vorne und gewann diesen Satz mit 21:15 Punkten. Im zweiten Satz musste sie zunächst viel Punkte abgeben, da ihr die Lichtverhältnisse zu schaffen machten. Dann begann sie eine Aufholjagd, die jedoch leider etwas zu spät kam: 15:21 für die Gegnerin, und ein dritter Satz musste die Partie entscheiden. Dieser ging dann mit 8:21 recht eindeutig aus. Mittlerweile stand es somit 1:3 für den FBC.
Konrad hatte es im ersten Herreneinzel sehr schwer. Den ersten Satz verlor er deutlich mit 9:21 gegen einen starken ersten Herren beim FBC. Im zweiten Satz setzte sich dann Konrads Kämpfernatur durch und er trotze seinem Gegner 15 Punkte ab. Dennoch füllte dieser Punkt das Punktekonto vom FBC weiter auf, ein Sieg für ABC war nicht mehr möglich.
Im zweiten Herreneinzel spielte Heiko ein paar sehenswerte Ballwechsel und bezwang den Herrn vom FBC im 1. Satz mit 21:17. Wer Heiko kennt, kennt auch seine „Vorliebe“ für Drei-Satz-Spiele, und so wundert es nicht wirklich, dass er im zweiten Satz mit einer Niederlage vom Platz ging, die mit 10:21 sogar sehr klar ausfiel. Aber dann im dritten Satz besann er sich wieder auf seine Badminton-Fähigkeiten, jagte den Gegner über den Platz und gewann mit 21:16 den zweiten Punkt für ABC 1. Gut gemacht, Heiko.
Das dritte Herreneinzel spielte Ming gewohnt souverän. Er ließ dem FBC keine großen Hoffnungen auf diesen Punkt aufkommen und gewann den ersten Satz ganz klar mit 21:12 Punkten. Auch im zweiten Satz brauchten wir uns keine Sorgen um diesen Punkt zu machen, und Ming gewann genauso eindeutig wie im ersten Satz mit 21:11 Punkten. Danke an Ming für 2 Punkte an diesem Spieltag.
Nach diesem Sieg stand es also 3:4, und das Mixed sollte über Unentschieden oder Niederlage entscheiden lagen. Unser „Traumduo“, Ralf und ich, gingen also aufs Feld, und die Zuschauer durften mal wieder ein Spiel, geprägt von großer Harmonie und Eintracht bewundern ;-) Um es kurz zu machen, gewonnen hätten wir das Spiel auch nicht, wenn wir besser drauf gewesen wären, aber ein paar mehr Punkte als 13:21 und 9:21 wären doch möglich gewesen.
Der nächste Spieltag findet am 20.1. statt, beide ABC-Mannschaften haben ein Heimspiel (ABC1 – Neu Isenburg und ABC2 – Dietesheim). Wir erwarten unser Fans um 9:30 in der Ernst-Reuter-Schule oder beim anschließenden Treffen im Ginnheimer Wirtshaus (vielleicht klappt’s ja mal).

Silke

Zum Abschluss der Hinrunde verliert ABC2 in Jügesheim knapp mit 5:3

Vom letzten Mannschaftsspiel von ABC2 berichtet Georg:

Zum letzten Spiel der Hinrunde sind wir am Sonntag den 02.12.2012 nach Rodgau-Jügesheim gefahren. Folgende Spieler haben die Reise bei Schnee und Kälte angetreten: Olesja, Tina, Bernd, Francois, Kailash und Georg.

Damendoppel:
Wer das Damendoppel spielt, mussten wir nicht groß überlegen. Es kamen nur Olesja und Tina in Frage. Der erste Satz im Damendoppel ging leider verloren. Erst im zweiten Satz kamen Olesja und Tina besser ins Spiel und haben diesen Satz gewonnen. Den dritten Satz mussten unsere Damen aber leider wieder abgeben. Für Olesja war es der erste Einsatz in der Punktrunde.
Ergebnis Damendoppel
Jügesheim 1 – ABC 2
21:14, 17:21, 21:13

Herrendoppel 1:
Im ersten Herrendoppel spielten Kailash und Georg zusammen. Gegen einen starken Gegner konnten aber beide leider nichts ausrichten. Das Spiel ging in zwei Sätzen verloren.
Ergebnis Herrendoppel 1
Jügesheim 1 – ABC 2
21:16, 21:17

Herrendoppel 2:
Bernd und Francois spielten das erste Mal in der Punkrunde zusammen und beendeten das Spiel gleich mit einem Sieg. Im ersten Satz sah es aber noch nicht danach aus. Dieser Satz ging nämlich verloren. Im zweiten und dritten Satz drehten beide das Spiel und gewannen den ersten Punkt für ABC.
Ergebnis Herrendoppel 2
Jügesheim 1 – ABC 2
21:17, 12:21, 12:21

Herreneinzel 1:
Georg war gegen seinen Gegner chancenlos. (Er bemühte sich redlich, es half ihm aber nicht.)
Ergebnis Herreneinzel 1
Jügesheim 1 – ABC 2
21:6, 21:8

Herreneinzel 2:
Kailash spielte den ersten Satz sehr souverän und gab nur 9 Punkte ab. Was im zweiten Satz los war, kann sich keiner von uns erklären – Kailash auch nicht. Den zweiten Satz gab er nämlich zu 10 ab. Im dritten Satz fiel ihm aber ein, dass er heute seinen ersten Sieg in der Punktrunde 2012/13 verbuchen kann, und er spielte wie im Training. UND – er hat gewonnen.
Ergebnis Herreneinzel 2
Jügesheim 1 – ABC 2
9:21, 21:10, 15:21

Herreneinzel 3:
Für Francois fing der erste Satz nicht so gut an. Diesen Satz musste er leider abgeben. Im zweiten und dritten Satz lief es bei Francois besser als bei seinem Gegner und er hat beide Sätze gewonnen.
Ergebnis Herreneinzel 3
Jügesheim 1 – ABC 2
21:18, 14:21, 10:21

Mixed:
Tina und Bernd haben ihr Spiel leider in zwei Sätzen verloren.
Ergebnis Mixed
Jügesheim 1 – ABC 2
21:14, 21:15

Dameneinzel 1:
Olesja musste sich leider in zwei Sätzen gegen eine erfahrene Gegnerin geschlagen geben.
Ergebnis Dameneinzel
Jügesheim 1 – ABC 2
21:14, 21:13

ENDERGEBNIS / TGS Jügesheim 1 – ABC Frankfurt 2 / 5:3