Das Quäntchen Glück…

…fehlte leider diesmal. Durch einen unglücklichen 3:5 Endstand gegen TGS Vorwärts Frankfurt 3 verpasst ABC1 den möglichen Aufstieg.

Ein ganz besonders dickes Dankeschön gilt dem Team ABC 2, die einmal mehr ausgeholfen haben – und dazu noch erfolgreich! Aber dazu später…

1.Herrendoppel

Das Spiel begann gut für Ming und Heiko. Und es endete ebenso gut. Mit einem 21:12 und 21:16 konnten unsere beiden Spitzenspieler sich klar gegen ihre Gegner durchsetzen.  Ein guter Auftakt für ein leider im weiteren Verlauf nicht so gut vorangehendes Spiel.

2.Herrendoppel

Es traten Konrad und Georg, der für den am Rücken verletzten Jörg kurzfristig einsprang, gegen ein motiviertes Team der TGS Vorwärts an. Schon der erste Satz ging mit 17:21 nicht ganz deutlich verloren. Der zweite Satz war hart umkämpft und endete unglücklich mit einem 26:28 für die Gegner.  Das Quäntchen Glück… das fehlte dem ABC.

Damendoppel

Nina ist erfreulicherweise ebenso kurzfristig wie Georg für die verletzte Susann eingesprungen. Und die Schwangerschaftspause scheint ihr kaum etwas ausgemacht zu haben. So haben wir immerhin den einen und anderen schönen Punkt hinbekommen, am Ende waren es allerdings  zwei verlorene Sätze, die mit 16: 21 und 14:21 an die Gegnerinnen gingen. Geblieben ist das Gefühl „da wäre mehr drin gewesen“, und dieses sollte sich leider noch bei weiteren  Spielen wiederholen.

Dameneinzel

Was soll ich sagen? Mein erstes Einzel in dieser Saison. Es hätte schlimmer kommen können, aber da war auch wieder dieses Gefühl “ da wäre mehr drin gewesen“. Meine Gegnerin schlug mich mit 17:21 und 16:21. Ärgerliche Aufschlagfehler  und mangelnde Kondition auf meiner Seite – aber trotzdem hat es Spaß gemacht. Ich sollte mehr trainieren.

Es stand nun schon 1:3 für die Gegner. Der Druck auf den ABC wuchs.

Muss nach eigenen Angaben mehr trainieren: Claudia, unsere Einzeldame

Muss nach eigenen Angaben mehr trainieren: Claudia, unsere Einzeldame

3.Herreneinzel

Konrad hielt dem Druck stand und gewann den ersten Satz mit deutlichen 21:10. Aber im Folgenden sollten wir es nur noch mit 3 Satz Spielen zu tun bekommen – der ABC mag es spannend. Also gab Konrad den zweiten Satz mit 15: 21 ab.  Erfreulicherweise konnte der Capt’n jedoch den 3. Satz mit 21:17 für sich und den ABC entscheiden.

Konrad gewinnt das 3. Einzel

Konrad gewinnt das 3. Einzel

2.Herreneinzel

In der Rückrunde haben ja Heiko und Ming die Positionen getauscht. Allerdings hatte die TGS diese Positionen auch mit 2 sehr starken Herren besetzt. Es blieb also äußerst spannend. Heiko ist in seinem Spiel konditionell an seine Grenzen gegangen. Den 1. Satz gewann er noch deutlich mit 21:15, unglücklicherweise gewann die nächsten beiden Sätze der Gegner mit 15:21 und 16:21.

1.Herreneinzel

Nun war Ming gefordert. Es würde nicht einfach werden gegen den Gegner, der in der Hinrunde bereits Heiko besiegt hatte. So sollte also auch dieses Spiel über 3 Sätze gehen. Und es begann erfreulich mit einem 21:10 für Ming. Den zweiten Satz gab Ming mit 16:21 an den Gegner ab. Der dritte Satz war extrem spannend und die Gegner absolut ebenbürtig. Ein misslungener Aufschlag von Ming in der Endphase – und schließlich gewann der Gegner mit 23:21. Das Quäntchen Glück sollte diesmal also  bei der TSG liegen.

Heiko zog im 2. Einzel ausnahmsweise mal den Kürzeren

Heiko zog im 2. Einzel ausnahmsweise mal den Kürzeren

Mixed

Und schließlich dann noch ein paar erfreuliche Zeilen. Nina und Georg traten als souveränes Mixed gegen ein etwas unkonventionell spielendes gemischtes Doppel an. Der 1. Satz ging klar mit 21:14 an den ABC. Im zweiten Satz wurde es dann nochmal richtig spannend und diesen verloren Nina und Georg denkbar knapp mit 22:24. Im 3.Satz hatten die beiden allerdings den zappeligen Herrn und die ruhige Dame gut im Griff und gewannen mit 21:18. Der spontane Einsatz hat sich also gelohnt!

Unsere aktuelle Nr. 1 im Mixed mit Nina

Unsere aktuelle Nr. 1 im Mixed mit Nina

Trotz vieler spannender 3 Satz Spiele konnte der ABC leider nicht einmal ein Unentschieden herbeiführen. Damit dürfte auch der Aufstieg für diese Saison leider an die TGS Vorwärts oder TuS Schwanheim gehen.

Gemischte Gefühle auf der Zuschauertribüne

Gemischte Gefühle auf der Zuschauertribüne

Claudia