Positiver Trend des ABC 2 setzt sich fort: Sieg gegen den FBC 9!

von Christian

Englisches Wochenende mit erstem Rückrundensieg beendet

Mit dem 4:4 gegen TSG Nordwest am Sonntag zuvor und dem 2:6 gegen SV Funball Dortelweil am Vortag erzielte ABC 2 jeweils bessere Ergebnisse als in der Hinrunde. Gegen die Opponenten vom Sonntag, dem 26. Januar, hatte beim ersten Spiel noch eine 3:5-Niederlage verzeichnet werden müssen. Daran, dass die Auswärtsmannschaft den Sieg davonträgt, sollte sich nichts ändern.

Das Wochenende hielt ein Novum für die zweite Mannschaft in dieser Saison bereit: einen Doppelspieltag mit dem Spiel am Samstag, den 25., gegen Dortelweil und dem Spiel am Sonntag gegen die 9. Mannschaft des 1. FBC. Von den Strapazen des Vortages war ebenso wenig zu sehen wie von dem in der Nacht gefallenen Schnee. Aufgeschlagen wurde um halb Eins in der Sporthalle des Gymnasium Riedberg. Wie immer ging es los mit den Doppeln:

Herrendoppel 1

Nachdem sich Georg und Mathias gegen Dortelweil im dritten Satz nur knapp geschlagen geben mussten, hatten sie am Sonntagmittag leichtes Spiel. Sie gewannen ihr Doppel zu 8 und zu 9.
Fazit Bindemann-Daum: Sehr überzeugend – nur: warum nicht schon am Samstag so?

Georg und Mathias im ersten Doppel

Georg und Mathias im ersten Doppel

Damendoppel

Gina und Melanie bestritten für den ABC das Damendoppel, konnten sich aber leider gegen die Erfahrung ihrer Gegnerinnen nicht durchsetzen. Trotz ihrer Anstrengungen kamen sie über 12 Punkte im ersten und 14 im zweiten Satz nicht hinaus.
Fazit Barthel-Anczok: Sondertraining am Dienstag – Fuat ist schon informiert.

Herrendoppel 2

Am längsten brauchten Jochen und ich – so lange, dass in der Zwischenzeit bereits das Mixed anfing. Nach einem hektischen Hin und Her konnte der erste Satz zu 19 für den ABC entschieden werden. Allerdings setzte sich diese Strähne im zweiten Satz nicht fort. Die Gegner vom FBC harmonierten als Doppel besser und profitierten zudem von unseren vielen Fehlern und Inkonsequenzen. Im dritten Satz konnte der Abwärtstrend nicht mehr abgefangen werden. Mehr als zusätzliche Motivation für die bevorstehenden Einzel konnten Jochen und ich aus dem Doppel nicht nehmen.
Fazit Diergardt-Beck: Das Doppel war weniger als die Summe seiner Teile.

Zwischenstand nach den Doppeln: 2:1 für den 1. FBC.

Mixed

In der Zwischenzeit war das Mixed schon angelaufen. M&M, Melanie und Mathias, legten fulminant los mit einem 21:8 im ersten Satz. Den zweiten Matchpunkt sicherten sie mit 21:15 im zweiten Satz. Das Erfolgsmixed hatte – unbeeindruckt von der unglücklichen Niederlage am Samstag – wieder zu gewohnter Hochform gefunden.
Fazit Daum-Barthel: Erwartung erfüllt – nur: warum 15 verlorene Punkte im zweiten Satz?

Dameneinzel

Gina hatte es mit einer erfahrenen und technisch versierten Widersacherin zu tun, deren einziger Schwachpunkt ihre Fitness war. Gina kämpfte aufopferungsvoll, konnte jedoch nicht verhindern, dass der erste Satz zu 17 an den FBC ging. Der zweite Satz ging dann zu 13 verloren.
Fazit Anczok: Das Einzeltraining am Donnerstag war wohl noch nicht ausreichend.

Herreneinzel 1

Eine Rechnung zu begleichen hatte Georg. Hatte er im Hinspiel noch sein Einzel hergeben müssen, so ging er, beflügelt vom Doppelerfolg, hochmotiviert in sein Einzel. Den ersten Satz entschied er knapp zu seinen Gunsten. Daraufhin musste er den zweiten allerdings zu 15 abgeben. Womöglich konnte er es nicht ertragen, schon frühzeitig nach zwei Sätzen vom Platz zu gehen? Zumal das Doppel schon nur ein Zwei-Satz-Spiel war? Jedenfalls ließ Georg im dritten Satz nichts mehr anbrennen und glich erneut aus.
Fazit Bindemann: Solide.

Georg 1. Einzel

Solides Badminton von der Nr. 1

Zwischenstand 3:3 und nur noch die letzten beiden Herreneinzel liefen. Jochen und ich spielten noch einmal gegen unsere Doppelgegner:

Herreneinzel 2

Mein Gegner hatte eine gute Schlagtechnik. Dies machte ihn zwar zu einem guten Doppelspieler, aber im Einzel fließen auch Laufbereitschaft und Fitness mit ein. Trotz eines etwas hektischen Beginns ging ich bald klar in Führung. Im zweiten Satz resignierte mein Gegenüber und ich konnte ein 21:12 verzeichnen.
Fazit Beck: Na ja, die Smashes waren ja wohl echt $%&§$#&+%#*; und der Rest … auch nicht viel besser. Vielleicht früher ins Bett gehen?

3:4 – ein Punkt ist sicher. Und nur noch ein Spiel zu spielen:

Herreneinzel 3

Jochen trat gegen einen laufstarken Gegner an. An Schlagstärke und Präzision war er ihm jedoch überlegen. Den ersten Satz konnte er daher zu 16 für sich entscheiden. Im zweiten Satz lag Jochen lange zurück, vielleicht auch ein wenig entnervt/aus dem Rhythmus gebracht von den vielen Verschnaufpausen seines Gegenübers. Zu allem Überfluss lag Jochen folgerichtig irgendwann 16:20 hinten. Es sah ganz danach aus, als würde das entscheidende Match in den dritten Satz gehen. Doch dann brachte er – als habe er keine Nerven – sechs Punkte hintereinander zustande und machte damit den ersten Rückrundensieg des ABC 2 perfekt.
Fazit Diergardt: Überzeugende mentale Leistung und dritter Einzelerfolg in Serie – nur: wenn man im zweiten Satz weniger Punkte zulässt als im ersten, kann man sich diese Nervenspielchen am Ende sparen.

Jochen macht den entscheidenen Punkt zum 5:3

Um fünf vor zwei war der erste Rückrundensieg perfekt

Endstand: 1. FBC 9 – ABC 2: 3:5. Nach der nicht vollkommen überraschenden Niederlage gegen den Tabellenführer am Samstag war die zweite Mannschaft nicht geknickt, sondern setzte unbeeindruckt ihre positive Entwicklung über die letzten Spieltage fort. Platz 2 ist trotzdem außer Reichweite.

Anm. von Mathias:
Der ABC2 liegt heute punktgleich und mit dem gleichen Verhältnis von gewonnenen zu verlorenen Spielen knapp hinter dem FBC 9 auf dem 5. Platz der Tabelle. Der einzige Grund für diese Reihenfolge ist, dass der FBC 9 diese Saison 2 Sätze weniger abgab als wir. Mit ein Wenig Einsatz gehört Platz 4 am Ende der Saison uns!

Hier der Link zur aktuellen Tabelle

Ming gratuliert Georg zum Punktgewinn

Ming gratuliert Georg zum Punktgewinn

Der strahlende Matchwinner

Jochen, der strahlende Matchwinner

3 thoughts on “Positiver Trend des ABC 2 setzt sich fort: Sieg gegen den FBC 9!”

  1. Melanie

    Super Spielbericht Christian!
    gut, das du auch noch mal die Sondertrainings beigefügt hast, hätte ich glatt vergessen ;)

    Melanie alias „M“

  2. Silke

    ja, ja, wenn wir Georg überzeugen können immer in zwei statt drei Sätzen zu gewinnen, könnten wir Platz 4 packen ;-)

Comments are closed.